News Ticker

Verstand

Kreativ_unschaerfe2Unser Verstand strahlt nur so weit, wie sein Licht reicht. Bei dem einen weiter, bei dem anderen näher. Der Verstand kann aber nie Licht in die Dunkelheit bringen, dies ist unserem Bewusstsein vorbehalten.
Er kann aber ein Wegweiser, Begleiter, Fragesteller für viele sein.

Verstand
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)
Über Ro!and (394 Artikel)
Auf den Punkt zu bringen, wer man ist, fällt weitaus schwerer, als andere in eine Schublade zu stecken ;-) Im Kern bin ich freiheitsliebend, querdenkend und gerne auch mal (benimm-)regelverstoßend. Ansonsten ganz "normal".
Kontakt: Webseite

9 Kommentare zu Verstand

  1. Der Verstand ist auch Bewusstsein. Nichts gibt es , was kein Bewusstsein ist.

    Das Bewusstsein als Verstand jedoch ist eine Art Bewusstseins- Verengung , da dieser nur auf das Materielle spezialisiert ist.Der Verstand ist stets am Ego, an der Persönlichkeit,verkoppelt und darum kann nicht die Einheit , woraus er stammt,durch Erlebnis feststellen .

    Der Verstand kann vieles,jedoch nicht das Alles erleben.

    Analysieren, gruppieren, wählen, feststellen,unterscheiden, Gedanken erzeugen etc. sind unentbehrliche und ausgezeichnete Eigenschaften des Verstandes, was aus ihm einen ehrlichen Freund im materiellen Bewusstseinsfeld erscheinen lassen.Was also ihm aber absolut fehlt, ist die Einheit-Wahrnehmungseigenschaft – das Feld des Absoluten jenseits dem Relativen .

    Solange sich nur auf dem Verstand sich stützt, ist unmöglich, das Absolute wahrzunehmen. Es ist so, als würde man nur davon lesen , wie man eine Torte schmeckt, ohne sie mittels Lesen kosten zu können.

    • Um es noch etwas komplexer – und damit wieder einfacher – zu machen. Es gibt zwei Arten des Verstandes. Der arbeitende Verstand und der denkende Verstand. Der Verstand, der in dem Augenblick handelt, kann grob als der arbeitende Verstand bezeichnet werden. Der denkende Verstand speist sich aus der Erfahrung des Vergangenen und trägt seine Sorgen in die Zukunft. Dieser ist es, der uns das Tor zum Bewusstsein versperrt.

  2. Wenn du es so sehen willst… obschon dies nicht ganz akkurat ist.

    Es gibt nur einen Verstand, der mehrere Funktionen und Eigenschaften hat.

    WILLST DU IHN SEHEN???

    Schalte ihn kurz aus und betrachte ihn ringsum.

    • Ich bin ganz bei dir. Es gibt den einen Verstand, der sich aber zwei Ziele gesetzt hat.
      Der eine im hier und jetzt, der uns handeln lässt (arbeitende Verstand) und der andere in der Vergangenheit und Zukunft, der uns zweifeln lässt (denkende Verstand).
      In Grunde sind sie aber eins, wie schwarz und weiss, hell und dunkel…

  3. Der Verstand – der Intellekt- dauert nur eine Lebensspanne, der Stoff, woraus er aber besteht- ewig. Der Verstand ist wie eine Mütze, die nur so lange hält wie das Wesen,welch` sie trägt; die Wolle, woraus sie gestrickt wird, aber darüber hinaus.

    Die Mütze ist nur für den Kopf, nicht aber für alles. Der Verstand ist nur für das Leben in Form, nicht aber jenseits von ihm.

  4. Damit der Mechaniker den Motor sich anschaut, muss dieser still, aus bleiben.

  5. “ DO NOT THINK.
    DO NOT IMAGINE.
    DO NOT REMEMBER.

    KEEP THE MIND IN ITS NATURAL STATE.“( AS SPIRIT)

    Naropa,tibetischer Mahayogi,ca 1200 e.n.

  6. Wer nur dem Verstand vertraut, wird ewig in der Vergangenheit gefangen sein.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.