News Ticker

Fake-News von der dpa?!

Soeben berichtet heise.de davon, dass die mutmaßlichen Hacker des großangelegten Angriffs auf Telekom-Router gefasst wurden. Dabei beruft sich heise auf Material der dpa. Der vor drei Monaten stattgefundene Angriff legte einen Großteil der Telekom-Infrastruktur lahm.  Über eine Million T-Kunden konnten zeitweise ihren Internetanschluss nicht nutzen.

Schnelle Schuldzuweisungen

Kurz nach dem Vorfall warnte uns bereits der Präsident des Bundesnachrichtendienstes, Bruno Kahl, dass angesichts der bevorstehenden Bundestagswahl von Russland gesteuerte Hacker-Angriffe bevorstünden. Konkret wird er in diesem Beitrag wie folgt zitiert:

Kahl äußerte sich ausdrücklich in Bezug auf russische Internet-Aktivitäten und sprach von gezielten Störkampagnen. „Hier wird eine Art von Druck auf den öffentlichen Diskurs und auf die Demokratie ausgeübt, die nicht hinnehmbar ist“, sagte er laut Vorabbericht.

Da kam die Großstörung bei der Deutschen Telekom am 27.11.2016 wie gerufen. Es fehlte nur noch der Täter. Wer ihn geschickt hat, war bereits klar!

Heute dann die Auflösung:

Dem britischen Staatsbürger werde versuchte Computersabotage in einem besonders schweren Fall vorgeworfen. Kräfte der britischen National Crime Agency hätten den 29 Jahre alte Mann am Mittwoch an einem Londoner Flughafen gefasst.

Um das gepflegte Weltbild, dass Putin an allem Schuld ist, weiterhin aufrecht zu halten, muss jetzt umgehend dem britischen Staatsbürger die Nähe zu Russland angedichtet werden. Als Alternative bleibt sonst nur noch, dass die dpa-Meldung eine Fake-News ist. Ansonsten würde das sorgsam gepflegte FeindBILD zu große Risse bekommen und die geplanten Fake-News-Abwehrzentren ihren wahren Sinn offenbaren.

Gebührenfinanzierte Meinungs-Diktatur

Aber auch ohne diese „Ausrutscher“ lassen sich die Marionettenspieler kaum von der Aufführung ihres Schauspiels abbringen. Dazu müssten die Zuschauer dem Spektakel fern bleiben. Leider funktioniert diese Analogie nicht bei den anstehenden Bundestagswahlen, da es keine Quote für die Wahlbeteiligung gibt.

So ist dieser Vorfall nur ein weiteres Puzzleteil, dass in der Lage ist, die Propaganda-Abteilung in kreative Arbeitsstimmung zu versetzen, die vermeintliche britische Staatsbürgerschaft des Festgenommenen so hinzubiegen, dass sich nicht die Balken des gesamten Illusionsgebäudes dabei biegen und dieses einzustürzen droht.

Mit leeren Händen kommt der Mensch,
mit leeren Händen geht der Mensch
und zwischendurch bildet er sich ein etwas zu besitzen.

Blick voraus:
Wenn der Junge clever ist, gesteht er vom russischen Geheimdienst beauftragt zu sein. Bekommt die Mindeststrafe und ein kleines Geldgeschenk.

Fake-News von der dpa?!
5 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Ro!and
Über Ro!and (380 Artikel)
Auf den Punkt zu bringen, wer man ist, fällt weitaus schwerer, als andere in eine Schublade zu stecken ;-) Im Kern bin ich freiheitsliebend, querdenkend und gerne auch mal (benimm-)regelverstoßend. Ansonsten ganz "normal".
Kontakt: Webseite

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Gefangen in der Echo-Kammer ~ Schnappfischkapitalismus

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.